Fach­weiter­bildung zum Atmungs­therapeut:in

Werden Sie zum Spezialisten für Atemungs­­therapie

Wir möchten Sie herzlich begrüßen zu unserem innovativen Bildungskonzept und Ihrer Weiterbildung zum Atmungstherapeut:in. Die 1260-stündige Weiterbildung zum Atmungstherapeuten wird nach einem generalistischen Ausbildungscurriculum unterrichtet. Sie öffnet die Türen zu den Fachbereichen der Beatmungsmedizin – Pneumologie, Schlafmedizin, Neurologie, Intensivmedizin, außerklinische Versorgung und Entwöhnung von unterstützenden Atemtherapien. Als Atmungstherapeut:in unseres Hauses haben Sie die Fähigkeit, die leitliniengerechte Behandlung von Patienten mit Atemwegserkrankungen aktiv mitzugestalten und deren Potenzial zu
maximieren.

 

 

Ort
  • fgn Akademie Standort Gelsenkirchen
  • fgn Akademie Standort
    Neuharlingersiel
Termine Beginn ab 13.05.2024 der weitere Einstieg in die Module ist jederzeit möglich
Unterrichtsform Online Präsenz und Örtliche Präsenz
Dauer Stundenzahl 1260 Stunden davon 360 Stunden Theorie und 900 Praxis – Stunden
Prüfung Schriftliche und mündliche Prüfung zzgl. Facharbeit
Abschluss
  • Der Lehrgang schließt mit dem Zertifikat „Atmungstherapeut“ ab.
  • Unter Vorlage des Zertifikates erhalten Sie 15 ETCS an der EUFH bei Einschreibung in das Studium „Physician Assistant“
Kosten

3950,- € pro Teilnehmer
(Zahlung in Vorkasse)

Im Falle einer notwendigen Wiederholungsprüfung wird eine Prüfungsgebühr von 50€ und eine Verwaltungsgebühr von 30€ erhoben.

Was ist methodisch neu und innovativ?

Wir gehen stets neue Wege, die unseren Teilnehmern zeitgemäße Bildungslösungen ermöglichen. Die Weiterbildung zum Atmungstherapeuten an der fgn Akademie umfasst 1260 Stunden. Dies sind 540 Stunden mehr als bei aktuellen, vergleichbaren Bildungsprogrammen im deutschsprachigen Raum. Diese Stunden werden verwendet, um einen gezielten Theorie-Praxis-Transfer zu ermöglichen. Unsere Teilnehmer erhalten ein „Logbuch“, das die zu beherrschenden Skills enthält. Diese Skills werden während der beruflichen Tätigkeit trainiert und evaluiert, bis eine definierte Kompetenzstufe erreicht wurde. Das ist ein klarer Kompetenzvorteil gegenüber dem klassischen Modell des Praktikums, das rein anwesenheitsbasiert ist. Vier Module enthalten die Theorie der Atmungstherapie. Diese theoretischen Grundlagen werden alle 14 Tage an einem Samstag in Online-Präsenz vermittelt. Dieses Konzept ermöglicht die optimale Zugänglichkeit zur Weiterbildung neben dem Beruf und der Familie. Durch die Entzerrung der Theorie kann das Gelernte ebenfalls unverzüglich in den folgenden 14 Tagen in die Praxis transferiert und beim nächsten Treffen besprochen werden. Die zukünftigen Atmungstherapeuten erlernen interessante und hochkomplexe Fertigkeiten während ihrer Ausbildung in zwei Praxisblöcken à fünf Tage. Diese Blöcke sind lange im Voraus geplant. Die Standorte der Akademie ermöglichen es Ihnen auch, in schöner Atmosphäre zu lernen, z.B. am Meer. Dazu verfügen die Standorte über hochmoderne Ausstattung und Simulatoren für die praktischen Übungen.

Wer kann teilnehmen?

Die Fachweiterbildung zum Atmungstherapeuten ist offen für Fachpersonal aus dem Gesundheitswesen. Dazu gehören Pflegefachkräfte (mit und ohne Fachweiterbildung) aus den Bereichen Krankenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Altenpflege, Logopäden und Physiotherapeuten, Ärzte sowie Notfallsanitäter. Für die Anmeldung benötigen wir Ihren Lebenslauf und eine Kopie Ihrer Berufsurkunde. Aufgrund der begrenzten Plätze kann es an verschiedenen Standorten zu Wartezeiten kommen.

Was werden Sie lernen?

Die Weiterbildung in der Atmungstherapie konzentriert sich auf die Förderung von Patienten mit pneumologischen, neurologischen und intensivmedizinischen Krankheitsbildern, die eine Atmungstherapie und Beatmungstherapie erfordern. Wir vermitteln spezifische Fähigkeiten, Kenntnisse und Verhaltensweisen, um komplexe Patientensituationen zu meistern. Die Schulung basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Erfahrungswissen der Teilnehmenden. Diagnostische und therapeutische Maßnahmen stehen ebenso im Fokus wie die Betreuung und Beratung der Patienten und deren Angehörigen. Unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Übernahme ärztlicher Tätigkeiten. Atmungstherapeuten arbeiten unter der fachlichen und organisatorischen Verantwortung eines Facharztes und sind Teil eines multidisziplinären Teams.

Die Schwerpunkte der Weiterbildung liegen auf:
• Erlangung von Fähigkeiten zur Diagnose und Behandlung von Atemwegserkrankungen
• Vermittlung von Fachwissen über Pathophysiologie, Symptomatik und therapeutische Optionen
• Training im Umgang mit technischen Geräten, insbesondere der maschinellen Beatmungstherapie
• Sensibilisierung für die Bedeutung von Lifestyle-Faktoren wie Rauchen, Ernährung und Bewegung
• Vermittlung von Fähigkeiten im Umgang mit Notfallsituationen
• Kritische Analyse und Bewertung wissenschaftlicher Literatur
• Auseinandersetzung mit ethischen und rechtlichen Fragen.

Die Einsatzbereiche von Atmungstherapeuten sind vielseitig und abwechslungsreich. Sie können in der Neurologischen Beatmungsmedizin, Pneumologie, Neurologie, Schlafmedizin, Intensivmedizin, Rehabilitation, Thoraxchirurgie, Onkologie und in der außerklinischen Intensivpflege tätig sein, um nur einige zu nennen.
Die Fachweiterbildung zum Atmungstherapeuten gliedert sich in vier theoretischen und zwei praktischen Modulen. Diese decken Themen wie Grundlagen der klinischen Chemie, Erkrankungen der Atmungsorgane, Schlafbezogene Erkrankungen, Intensiv- und Notfallmedizin und vieles mehr ab. Dabei ist die praktische Anwendung und das Erfahrungslernen ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung.
Nach erfolgreichem Abschluss der Fachweiterbildung erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Studium “Physician Assistant B.Sc.” parallel oder anschließend aufzunehmen.
Investieren Sie in Ihre Zukunft und erweitern Sie Ihre beruflichen Horizonte mit unserer Fachweiterbildung zum Atmungstherapeuten. Ihre Patienten und Ihr Team werden von Ihrem erworbenen Fachwissen und Ihren Fähigkeiten profitieren.

 

Noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie auch individuell zu Ihrem Anliegen. Folgen Sie dazu einfach zu unserer Kontaktseite.